Stoffreise

Stoffreise


Das Bildungskonzept beruht auf einer Stoffreise entlang von ausgewählten Rohstoffen, die in Flatscreens verbaut sind. Diese Stoffreise basiert auf einem theoretisch orientierten Teil, den Basismodulen, und einem praxisorientierten Angebot, den Vertiefungsmodulen.

Das Basismodul baut auf dem Konzept der Stoffgeschichten auf, welche im Groben den Lebensweg eines Rohstoffes aufzeigen. Neben einer kurzen Einführung in das Konzept, werden Anleitungen und Materialien bereitgestellt, anhand derer Schülerinnen und Schüler Stoffgeschichten selbst erarbeiten und erstellen können. Ein Wissenschaftscomic, web-basiert und als Print-Version sowie kurze Muster-Stoffgeschichten zu den fünf ausgewählten Elementen flankieren das Angebot.

Im Vertiefungsteil steht eine Reihe von Modulen zur Verfügung, die je nach verfügbarer Zeit, Interesse und lokalen Gegebenheiten eingesetzt werden können. Dazu zählen SchülerInnenlabore, Exkursionen und Projekte, wie z.B. ein Repair Café, ein Second Hand Markt oder eine Recycling- oder Sammel-Kampagne.

Modulübersicht

Mit diesem Baukastensystem kann eine kurze Reise, z.B. nur eine Stoffgeschichte in einer Schul-Doppelstunde oder auch eine über das Schuljahr verteilte thematische Reise stattfinden: ausgewählte Basismodule können im regulären Unterricht absolviert werden; Besuche im SchülerInnenlabore und Exkursionen können im Rahmen von P-Seminaren und Wandertagen stattfinden und letztlich krönt die Reise ein SchülerInnenprojekt, z.B. ein Repair-Café während eines Schulfestes.